Familienportal Landkreis Günzburg

Eingliederungsbilanz, Integrationsstrategie, Zielerreichung

Eingliederungsbilanz 

Die Bundesagentur für Arbeit erstellt für jedes Jobcenter eine Eingliederungsbilanz (§ 54 SGB II). Mit den Daten der Eingliederungsbilanzen veranschaulicht die Bundesagentur für Arbeit, wie die Mittel der aktiven Arbeitsförderung eingesetzt wurden und welche Ergebnisse – auch im Vergleich zu anderen Grundsicherungsträgern - nach dem SGB II dabei erzielt wurden.

Integrationsstrategie 

Die Bundesagentur für Arbeit erstellt nach einheitlichen Maßstäben Übersichten über die von den Jobcentern ausgereichten Mittel der aktiven Arbeitsmarktpolitik (Bilanz arbeitsmarktpolitischer Maßnahmen) einschließlich kommunaler Eingliederungsleistungen. 

Weitere Informationen enthalten auch die sog. Kreisreporte

Eingliederungsberichte (jährlich) stehen für die Kreisorgane zur Verfügung.

Zielerreichung 2018

Das Jobcenter soll die folgenden Ziele erreichen:

  1. Verringerung der Hilfebedürftigkeit 
    Ziel ist es, dass erwerbsfähige Leistungsberechtigte ihren Lebensunterhalt unabhängig von der Grundsicherung aus eigenen Mitteln und Kräften bestreiten, damit die Hilfebedürftigkeit insgesamt verringert wird.

  2. Verbesserung der Integration in Erwerbstätigkeit 
    Ziel ist es, die Hilfebedürftigkeit zu vermeiden oder zu überwinden. Dies soll v. a. durch die Erhöhung der Zahl der Integrationen in Erwerbstätigkeit erfolgen. Zielindikator für dieses Ziel ist die Integrationsquote. Das Ziel ist erreicht, wenn die Integrationsquote um mindestens 1,5 % im Vergleich zum Vorjahr steigt.

  3. Vermeidung von langfristigem Leistungsbezug 
    Ziel ist die Vermeidung und Verringerung von Langzeitleistungsbezug. Das Ziel ist erreicht, wenn der durchschnittliche Bestand an Langzeitleistungsbeziehern um mindestens 1,0 % im Vergleich zum Vorjahr sinkt.

  4. Gleichstellungspolitisches Ziel 
    Der Integration von Erziehenden, insbesondere Alleinerziehenden, in Erwerbstätigkeit soll besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden. Dazu soll im Jahr 2018 neben der Ergänzungsgröße "Integrationsquote der Alleinerziehenden“ auch die Integrationsquote von Frauen in Partner-Bedarfsgemeinschaften mit Kindern im Vergleich im Rahmen eines Monitorings beobachtet werden. Darüber hinaus werden die Integrationsquoten von Frauen und Männern in den verschiedenen Bedarfsgemeinschafts-Typen (mit und ohne Kinder) getrennt betrachtet.

Zielvereinbarung 2018

Die Zielerreichung wird im Internet monatlich abgebildet.

Ausgaben für aktive und passive Leistungen im SGB II

Eine Übersicht der Ausgaben für aktive und passive Leistungen finden Sie auf der Internetseite des Statistikservice der Bundesagentur für Arbeit (Werte insgesamt, sowie z. B. Werte getrennt nach Arbeitslosengeld, Unterkunftskosten, Sozialversicherung, Eingliederungsleistungen, Verwaltungskosten)

Kontakt

Landratsamt Günzburg
Kommunales Jobcenter
An der Kapuzinermauer 1
89312 Günzburg
Tel.: 08221/95 510
Fax: 08221/95 555
Emailkontakt zu:
Landratsamt Günzburg

Seite bookmarken: 
facebook.detwittergoogle.comMister Wongdel.icio.usdigg.comschuelervz.de, studivz.de oder meinvz.de
Logos
Das Familienportal wird gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft
und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER).