Familienportal Landkreis Günzburg

Wohnen

In allen Lebenslagen

Den „Lebensabend“ in den eigenen vier Wänden und in der vertrauten Umgebung zu verbringen – das ist der Wunsch fast aller älteren Menschen. Deshalb ist es sinnvoll Wohnung und Wohnumfeld rechtzeitig an individuelle Bedürfnisse anzupassen.

Eine Alternative zur Wohnungsanpassung stellt für manche der Umzug in Wohnprojekte, die sich speziell an die Gruppe der älteren Menschen richten, dar. Anlagen des "Betreuten Wohnens" und "Seniorenwohnanlagen" bieten in der Regel alten- beziehungsweise behindertengerechten Wohnraum mit der Sicherheit einer Grundbetreuung (zum Beispiel Notruf). Daneben besteht die Möglichkeit, soziale Kontakte zu knüpfen und bei Bedarf weitere Dienstleistungen abrufen zu können.

In "Wohngemeinschaften für Demenzerkrankte" leben hilfe- und betreuungsbedürftige Menschen in kleinen Gruppen in einem gemeinsamen, überschaubaren Haushalt und werden dort von geschulten Betreuungskräften unterstützt.

Wohnen

Wohnberatung

Die Wohnberatungsstelle beim Seniorenamt bietet eine individuelle Beratung zur Verbesserung Ihrer Wohnsituation.

Weiterlesen

Wohnen

Wohngemeinschaften für Demenzerkrankte

Informieren Sie sich hier über Wohnformen für demenzerkrankte Menschen.

Weiterlesen

Wohnen

Bauen

Denken Sie beim Bauen auch daran, Ihr Haus barrierefrei oder barrierearm zu gestalten?

Weiterlesen

Wohnen

Wohnanlagen

In Seniorenwohnungen führen die Bewohner ihren Haushalt weitgehend selbstständig nach ihren Bedürfnissen.

Weiterlesen

Logo

Familie sein...

... im Landkreis Günzburg

Familien-wegweiser

Gut informiert -

"Älter werden
im Landkreis Günzburg"

Senioren-wegweiser

Aktuelle Veranstaltungen und Termine

Ihr direkter Draht zum Familienportal

An der Kapuzinermauer 1
89312 Günzburg

Telefon 08221/95 177
Telefax 08221/95 440

E-Mail: familienportal@landkreis-guenzburg.de

 

Seite bookmarken: 
facebook.detwittergoogle.comMister Wongdel.icio.usdigg.comschuelervz.de, studivz.de oder meinvz.de
Logos
Das Familienportal wird gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft
und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER).