Seite drucken
Zum Landkreis-Portal
Familienportal Günzburg

Landkreis und Stadt Günzburg starten gemeinsame Solarkampagne

Logo der Solarkampagne

Zu sehen ist v. l. Landrat Hans Reichhart mit Oberbürgermeister Gerhard Jauernig.

v. l. Landrat Hans Reichhart mit Oberbürgermeister Gerhard Jauernig

Aus Sonnenkraft wird Strom und Wärme! Die Nutzung regenerativer Energien leistet einen großen Beitrag für die zukünftige Energieversorgung. Besonders Solarenergie ist gefragt. Doch eignet sich jedes Hausdach für eine Solar-Anlage? Welche Alternativen gibt es für Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis Günzburg, die keine Hausbesitzer sind, aber vielleicht auf ihrem Balkon mithilfe eines Solarmoduls Strom erzeugen wollen? Beratungen, Informationen, aber auch finanzielle Förderungen und Anreize rund um das Thema Solarenergie bieten der Landkreis Günzburg in Kooperation mit der Stadt Günzburg mit ihrer Solarkampagne.

Und das ist geplant: Im Zuge der Solarkampagne sollen der Ausbau von Photovoltaik- und Solarthermieanlagen im Landkreis Günzburg vorangebracht werden, um die Energiewende auch bei uns in der Region zu unterstützen. „Das Thema Solarstrom ist einer der wichtigsten Bausteine in der Energiewende“, sagt Landrat Dr. Hans Reichhart. Angesprochen werden nicht nur Unternehmen, sondern in erster Linie auch die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises.

Expertenvortrag „Solarstrom und Batteriespeicher

Einen ersten Überblick können sich Interessierte beim Expertenvortag „Solarstrom und Batteriespeicher - Klimaschutz der sich rechnet“ am Dienstag, 20. Juli 2021, verschaffen. Beginn ist um 18.30 Uhr. Dieser kostenlose Vortrag findet über die Plattform Zoom statt. Themen sind unter anderem Eigenverbrauchsanlagen, Batteriespeichersysteme, Power to Heat-Systeme, Elektromobilität und Wirtschaftlichkeitsberechnungen. Es besteht die Möglichkeit, sich im Chat mit Experten des Energie- und Umweltzentrums Allgäu (eza!) auszutauschen und Fragen zu stellen. Interessierte werden gebeten, sich bis zum 17. Juli 2021 unter veranstaltung@remove-this.eza-allgaeu.de anzumelden.

Solarberatungen in Krumbach und Günzburg

Außerdem finden für die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Günzburg am Donnerstag, 22. Juli 2021 im Kreishaus in Krumbach und am Donnerstag, 29. Juli 2021 im Landratsamt in Günzburg Solarberatungen statt. Energieexperte Marco Koch berät zu Photovoltaik- und Solarthermieanlagen. Wer lieber sein Dach vor Ort analysiert haben möchte, kann den Eignungscheck Solar von der Verbraucherzentrale in Anspruch nehmen. Dieser kostet aufgrund einer Bundesförderung nur 30 Euro. Der Landkreis Günzburg übernimmt diese Gebühr für die ersten 30 Anmeldungen. Aufgrund der Corona-Pandemie wird der Eignungscheck Solar auch per Videokonferenz angeboten, dieser ist dann kostenlos. Anmeldungen dafür sind jederzeit möglich.

Weitere Themen und Ziele der Solarkampagne sind zum Beispiel der Ausbau von Photovoltaik-Anlagen auf geeigneten Landkreisliegenschaften, Information von Unternehmen über Solarenergie und weitere Vorträge für interessierte Bürgerinnen und Bürger zu den Themen Solarthermie und Ü20-Photovoltaikanlagen. Diese werden voraussichtlich im Herbst stattfinden.  Die Stadt Günzburg wird einen Fokus auf Plug-In-Module legen. Mit diesen Anlagen können Hauseigentümer, Wohnungsbesitzer aber auch Mieter auf ihrem Balkon oder ihrer Terrasse selbst Solarstrom erzeugen und im Haushalt verbrauchen.

Solarbotschafter gesucht

Gesucht werden im Zuge der Solarkampagne außerdem Solarbotschafter, die bereits eigene Anlagen installiert und so schon über Jahre Erfahrungen mit Photovoltaik, Solarthermie oder Stromspeichern gesammelt haben. Sie sollen unverbindlich, unabhängig, kostenlos und ehrenamtlich interessierte Mitbürgerinnen und Mitbürger in Sachen Solarenergie informieren. Die Solarbotschafter werden auf der Homepage des Landkreises Günzburg vorgestellt. Interessierte können mit der Klimaschutzmanagerin des Landkreises Günzburg, Anna Schmid, telefonisch unter der Nummer 08221/95-773 oder per E-Mail an a.schmid@remove-this.landkreis-guenzburg.de Kontakt aufnehmen.

Weitere Informationen zu den jeweiligen Aktionen gibt es auf der Webseite des Landratsamtes: [HIER]

Ansprechpartner

Für weitere Informationen stehen auch die Klimaschutzmanagerinnen zur Verfügung: