Seite drucken
Zum Landkreis-Portal
Familienportal Günzburg

Information des Kommunalen Jobcenters zur aktuellen Krisensituation

In der gegenwärtigen Krisenlage konzentriert sich das Kommunale Jobcenter auf die Bearbeitung und Entscheidung über Geldleistungen zum Lebensunterhalt. Auch ohne persönlichen Kontakt ist gewährleistet, dass Fragen und Anliegen zügig geklärt werden. Das Jobcenter leistet damit einen Beitrag zum Gesundheitsschutz und stellt gleichzeitig die Zahlung nötiger Geldleistungen für Sie sicher:

  1. Vorsprachen im Amt
    Die Möglichkeit zum persönlichen Kontakt bleibt für Notfälle gewährleistet. Ein Antrag auf Grundsicherung kann formlos in den Hausbriefkasten des Landratsamtes eingeworfen werden. Wir senden Ihnen die erforderlichen Unterlagen dann zu.
    Alle persönlichen Gesprächstermine entfallen ohne negative Rechtsfolgen. Sie müssen keine Termine absagen, Sie müssen deswegen auch nicht mit uns telefonieren.
    Anträge auf Leistungen können Sie per eMail (jobcenter@remove-this.landkreis-guenzburg.de) oder über die Internetseite des Landkreises (www.familie.landkreis-guenzburg.de) stellen oder in den Hausbriefkasten des Landratsamts einwerfen. Sie müssen nicht persönlich vorsprechen.
     
  2. Anliegenklärung
    Die telefonische Kontaktaufnahme bleibt im bisherigen Umfang bestehen. Ansprechpartner entnehmen Sie aus ihrem letzten Bewilligungsbescheid.
     
  3. Leistungsgewährung ist sichergestellt
    Die Fortzahlung von Leistungen ist und bleibt sichergestellt.

Alle Informationen auf einen Blick Leistungen des Jobcenters

Menschen können im Laufe ihres Lebens aus den unterschiedlichsten Gründen arbeitslos werden und dabei in die Lage kommen, ihren notwendigen Lebensunterhalt auch aus eigener Kraft nicht mehr bestreiten zu können, sei es z. B. weil Versicherungsleistungen der Agentur für Arbeit der Höhe nach nicht ausreichend sind bzw. nicht ausreichend Einkommen und Vermögen vorhanden ist. In diesem Fall können Sie sich an unser kommunales Jobcenter wenden.